Pflege-ABC: Verstopfte Sonde
04. Mai 2021
Eine verstopfte Magen- oder PEG-Sonde kann ärgerlich sein. Hier ein paar Pflege-Tipps, damit die Sonde durchgängig bleibt: 1. Nachspülen. Spüle die Sonde nach jeder Mahlzeit oder Medikamentengabe mit Wasser nach, um ein Zusetzen des dünnen Schlauchs zu vermeiden. 2. Beobachten. Schau Dir den Schlauch der Sonde mehrmals am Tag an. Die Flüssigkeit, die im Schlauch steht, sollte klar und ohne feste Bestandteile sein, insbesondere bei PEG-Sonden mit Klemme. Entdeckst Du feste Bestandteile oder trübe Verfärbungen, spüle die Sonde gleich mit reichlich Wasser durch. 3. Liegezeiten beachten. Die Magensonde, der Gastrotube oder der PEG-Button muss regelmäßig nach Angaben des Herstellers gewechselt werden. Wird das Material porös, so kann es vermehrt zu Ablagerungen an der Schlauchwand kommen. 4. Abknicken vermeiden. Das Abknicken des Schlauchs kann zu Nahrungs(rück)stau führen. Zusätzlich ermüdet es das Material, sodass es, wie bereits bei Punkt 3 beschrieben, zu vermehrten Ablagerungen und somit zu Verlegungen der Sonde kommen kann. Sollte die Sonde doch mal verstopft sein, kannst Du folgendermaßen vorgehen: 1. Drehen. Drehe den Schlauch der Sonde zwischen Deinen Fingern und baue dabei leichten Druck auf. Das ist oftmals schon ausreichend, um Ablagerungen im Schlauch zu lösen. 2. Lauwarmes Wasser. Versuche zunächst die Sonde mit lauwarmen Wasser zu spülen. 3. Kohlensäurehaltiges Wasser. Wenn stilles Wasser nicht ausreichend ist, kannst Du es mit kohlesäurehaltigem Wasser versuchen. 4. Cola, Vitamin-C. Wasser ist oftmals nicht ausreichend, um eine hartnäckige Verstopfung der Sonde zu lösen. Du kannst dann versuchen, die Sonde mit Cola oder mit Wasser, in dem Du eine Vitamin- Brausetablette aufgelöst hast, zu spülen. 5. Einwirken lassen. Wenn Du die Ablagerungen nur teilweise lösen konntest, gib etwas Cola oder Vitamin-C-Lösung in den Schlauch und lasse sie etwa 10-15 Minuten einwirken. Du kannst den Inhalt des Schlauchs anschließend wieder aspirieren (abziehen). Spüle die Sonde anschließend aber nochmal mit einer ausreichender Menge Wasser durch. 6. Ab zum Arzt. Wenn die Maßnahmen keinen Erfolg gezeigt haben, wende Dich bitte an Deinen Arzt.
Hilf uns zu helfen!
Der MS Mobil e.V. finanziert seine Arbeit für Schwerstbehinderte aus Spenden. Hilf auch Du mit Deiner Spende oder werde Mitglied in unserem Verein. IBAN: DE04 2176 3542 0000 6521 05 BIC: GENODEF1BDS VR-Bank Nord eG
Nadine Bauer / Philip Julius e.V.
Osterlücke 14 24977 Langballig 04636 976 124 info@msmobil.de
MS Mobil e.V.
Hilf auch Du
Der MS Mobil e.V. finanziert seine Unterstützung für Schwerstbehinderte einzig über Spenden. Hilf auch Du mit Deiner Spende.
Spendenkonto IBAN: DE04 2176 3542 0000 6521 05 BIC: GENODEF1BDS VR-Bank Nord eG
Folge uns auch hier
© 2021 | Impressum | Datenschutz
Pflege-ABC: Verstopfte Sonde
04. Mai 2021
Eine verstopfte Magen- oder PEG-Sonde kann ärgerlich sein. Hier ein paar Pflege-Tipps, damit die Sonde durchgängig bleibt: 1. Nachspülen. Spüle die Sonde nach jeder Mahlzeit oder Medikamentengabe mit Wasser nach, um ein Zusetzen des dünnen Schlauchs zu vermeiden. 2. Beobachten. Schau Dir den Schlauch der Sonde mehrmals am Tag an. Die Flüssigkeit, die im Schlauch steht, sollte klar und ohne feste Bestandteile sein, insbesondere bei PEG-Sonden mit Klemme. Entdeckst Du feste Bestandteile oder trübe Verfärbungen, spüle die Sonde gleich mit reichlich Wasser durch. 3. Liegezeiten beachten. Die Magensonde, der Gastrotube oder der PEG-Button muss regelmäßig nach Angaben des Herstellers gewechselt werden. Wird das Material porös, so kann es vermehrt zu Ablagerungen an der Schlauchwand kommen. 4. Abknicken vermeiden. Das Abknicken des Schlauchs kann zu Nahrungs(rück)stau führen. Zusätzlich ermüdet es das Material, sodass es, wie bereits bei Punkt 3 beschrieben, zu vermehrten Ablagerungen und somit zu Verlegungen der Sonde kommen kann. Sollte die Sonde doch mal verstopft sein, kannst Du folgendermaßen vorgehen: 1. Drehen. Drehe den Schlauch der Sonde zwischen Deinen Fingern und baue dabei leichten Druck auf. Das ist oftmals schon ausreichend, um Ablagerungen im Schlauch zu lösen. 2. Lauwarmes Wasser. Versuche zunächst die Sonde mit lauwarmen Wasser zu spülen. 3. Kohlensäurehaltiges Wasser. Wenn stilles Wasser nicht ausreichend ist, kannst Du es mit kohlesäurehaltigem Wasser versuchen. 4. Cola, Vitamin-C. Wasser ist oftmals nicht ausreichend, um eine hartnäckige Verstopfung der Sonde zu lösen. Du kannst dann versuchen, die Sonde mit Cola oder mit Wasser, in dem Du eine Vitamin-Brausetablette aufgelöst hast, zu spülen. 5. Einwirken lassen. Wenn Du die Ablagerungen nur teilweise lösen konntest, gib etwas Cola oder Vitamin-C- Lösung in den Schlauch und lasse sie etwa 10-15 Minuten einwirken. Du kannst den Inhalt des Schlauchs anschließend wieder aspirieren (abziehen). Spüle die Sonde anschließend aber nochmal mit einer ausreichender Menge Wasser durch. 6. Ab zum Arzt. Wenn die Maßnahmen keinen Erfolg gezeigt haben, wende Dich bitte an Deinen Arzt.
Hilf uns zu helfen!
Der MS Mobil e.V. finanziert seine Arbeit für Schwerstbehinderte aus Spenden. Hilf auch Du mit Deiner Spende oder werde Mitglied in unserem Verein. IBAN: DE04 2176 3542 0000 6521 05 BIC: GENODEF1BDS VR-Bank Nord eG
Nadine Bauer / Philip Julius e.V.
Osterlücke 14 24977 Langballig 04636 976 124 info@msmobil.de
MS Mobil e.V.
Hilf auch Du
Der MS Mobil e.V. finanziert seine Unterstützung für Schwerstbehinderte einzig über Spenden. Hilf auch Du mit Deiner Spende.
Spendenkonto IBAN: DE04 2176 3542 0000 6521 05 BIC: GENODEF1BDS VR-Bank Nord eG
Folge uns auch hier
© 2021 | Impressum | Datenschutz
Pflege-ABC: Verstopfte Sonde
04. Mai 2021
Eine verstopfte Magen- oder PEG-Sonde kann ärgerlich sein. Hier ein paar Pflege-Tipps, damit die Sonde durchgängig bleibt: 1. Nachspülen. Spüle die Sonde nach jeder Mahlzeit oder Medikamentengabe mit Wasser nach, um ein Zusetzen des dünnen Schlauchs zu vermeiden. 2. Beobachten. Schau Dir den Schlauch der Sonde mehrmals am Tag an. Die Flüssigkeit, die im Schlauch steht, sollte klar und ohne feste Bestandteile sein, insbesondere bei PEG- Sonden mit Klemme. Entdeckst Du feste Bestandteile oder trübe Verfärbungen, spüle die Sonde gleich mit reichlich Wasser durch. 3. Liegezeiten beachten. Die Magensonde, der Gastrotube oder der PEG-Button muss regelmäßig nach Angaben des Herstellers gewechselt werden. Wird das Material porös, so kann es vermehrt zu Ablagerungen an der Schlauchwand kommen. 4. Abknicken vermeiden. Das Abknicken des Schlauchs kann zu Nahrungs(rück)stau führen. Zusätzlich ermüdet es das Material, sodass es, wie bereits bei Punkt 3 beschrieben, zu vermehrten Ablagerungen und somit zu Verlegungen der Sonde kommen kann. Sollte die Sonde doch mal verstopft sein, kannst Du folgendermaßen vorgehen: 1. Drehen. Drehe den Schlauch der Sonde zwischen Deinen Fingern und baue dabei leichten Druck auf. Das ist oftmals schon ausreichend, um Ablagerungen im Schlauch zu lösen. 2. Lauwarmes Wasser. Versuche zunächst die Sonde mit lauwarmen Wasser zu spülen. 3. Kohlensäurehaltiges Wasser. Wenn stilles Wasser nicht ausreichend ist, kannst Du es mit kohlesäurehaltigem Wasser versuchen. 4. Cola, Vitamin-C. Wasser ist oftmals nicht ausreichend, um eine hartnäckige Verstopfung der Sonde zu lösen. Du kannst dann versuchen, die Sonde mit Cola oder mit Wasser, in dem Du eine Vitamin-Brausetablette aufgelöst hast, zu spülen. 5. Einwirken lassen. Wenn Du die Ablagerungen nur teilweise lösen konntest, gib etwas Cola oder Vitamin-C-Lösung in den Schlauch und lasse sie etwa 10-15 Minuten einwirken. Du kannst den Inhalt des Schlauchs anschließend wieder aspirieren (abziehen). Spüle die Sonde anschließend aber nochmal mit einer ausreichender Menge Wasser durch. 6. Ab zum Arzt. Wenn die Maßnahmen keinen Erfolg gezeigt haben, wende Dich bitte an Deinen Arzt.
Hilf uns zu helfen!
Der MS Mobil e.V. finanziert seine Arbeit für Schwerstbehinderte aus Spenden. Hilf auch Du mit Deiner Spende oder werde Mitglied in unserem Verein. IBAN: DE04 2176 3542 0000 6521 05 BIC: GENODEF1BDS VR-Bank Nord eG
Nadine Bauer / Philip Julius e.V.
Osterlücke 14 24977 Langballig 04636 976 124 info@msmobil.de
MS Mobil e.V.
Hilf auch Du
Der MS Mobil e.V. finanziert seine Unterstützung für Schwerstbehinderte einzig über Spenden. Hilf auch Du mit Deiner Spende.
Spendenkonto IBAN: DE04 2176 3542 0000 6521 05 BIC: GENODEF1BDS VR-Bank Nord eG
Folge uns auch hier
© 2021 | Impressum | Datenschutz